AusflügeZittauer Gebirge

Luftkurort Jonsdorf » Ausflugsziele im Zittauer Gebirge

Wandern und die schönsten Umgebindehäuser entdecken

Die Gemeinde Jonsdorf ist ein staatlich anerkannten Luftkurort im im Zittauer Gebirge. Die sächsische Gemeinde befindet sich im Landkreis Görlitz. Am südöstlichen Rand des Freistaates Sachsen gehört die Ortschaft zur Mittelgebirgslandschaft der Oberlausitz. Sie blickt auf eine über 450-jährige Geschichte zurück. Jonsdorf lädt Familien und Tagesausflügler zum Wandern und Entdecken ein und gehört zu einer der schönsten Orte im Zittauer Gebirge.

Jonsdorf erleben

Jonsdorf

Über den Luftkurort Jonsdorf

Jonsdorf ist in die Talkessel des Grundbaches und des Pochebaches im Zittauer Gebirge eingebettet. Es liegt an der Grenze zu Nordböhmen. Mehrere Berge rahmen den Luftkurort ein. Zu diesen gehören der Jonsberg und der Buchberg. Im Südosten des Stadtgebiets grenzt die Jonsdorfer Felsenstadt mit der Felsenkette der Nonnenfelsen an. Das Gelände steht unter Naturschutz. Jonsdorf lockt als malerisches Bergdorf Touristen an. Diese bestaunen die traditionellen Umgebindehäuser und schlendern durch die pittoresken Dorfstraßen.

Mehrere Kurparks und historische Gasthäuser gehören zu Ausflugszielen für Einheimische und Besucher. Zu den Sehenswürdigkeiten der Ortschaft zählen das Schmetterlingshaus und die Waldbühne. Des Weiteren befindet sich in und um Jonsdorf eine Reihe von Naturdenkmälern.

Jonsdorf

Jonsdorf

Der Luftkurort Jonsdorf und seine Geschichte

Als Gründer des Ortes gilt ein Schäfer namens Jonas. Bei ihm handelt es sich um einen Mönch vom Cölestinerkloster auf dem Berg Oybin. Erstmals wurde Jonsdorf im Jahr 1539 urkundlich erwähnt. In dieser Zeit verkaufte das Kloster Oybin Grundstücke an Siedler. 1574 veräußerte Maximilian II. den Oybiner Besitz an die Stadt Zittau. Jonsdorf wandelte sich zu einem Ratsdorf. Bereits seit 1560 war bekannt, dass sich die Sandsteine im Süden des Ortes zum Herstellen von Mühlsteinen eignen. 20 Jahre später pachtete Hieronymus Richter den ersten Steinbruch von der Stadt Zittau. Ab 1667 entstanden zwischen Jonsdorf und Waltersdorf weitere Bauplätze. Diese legten den Grundstein für die Entstehung von Neu-Jonsdorf.

Jonsdorf

Jonsdorf

Im Jahr 1731 holzten Arbeiter die Heide zwischen Alt- und Neu-Jonsdorf ab. Anschließend bebauten die Bürger das offene Gelände, sodass beide Dörfer zusammenwuchsen. Zu dieser Zeit entstand die Kirche in Alt-Jonsdorf. Ab 1840 veränderte sich die bauliche Gestaltung der Ortschaft. Massivbauten lösten die bisher typischen Umgebindehäuser ab. Städtische Bürger errichteten in Jonsdorf ansehnliche Villen als Landsitze. Ein Jahr später begann die touristische Entwicklung des Dorfes. Karl Linke nahm seine Kaltwasserheilanstalt in Betrieb. 1890 folgte die Einweihung der Zittauer Schmalspurbahn, die durch Jonsdorf führt. Eine der bekannten Sehenswürdigkeiten der Stadt, das Schmetterlingshaus, eröffnete im Jahr 2004.

Zu den drei Highlights für Touristen gehören:

  • ein Spaziergang durch den Kurpark mit einer Rast im Kurparkpavillon;
  • ein Besuch im Schmetterlingshaus und Reptilienhaus Jonsdorf;
  • eine Wanderung zu den Nonnenfelsen.

Ausflugsziele für Kinder & Familien

  • Kurcafé,
  • Café Balzer,
  • „Kindertobeland“ in der Sparkassen-Arena (im Sommer),
  • Schlittschuhbahn in der Sparkassen-Arena (im Winter),
  • Gebirgsexpress,
  • „Blaue Steine Paradies“
  • Hexen- und Ritterspektakel auf der „Waldbühne“,
  • 300 Kilometer Wanderwege,
  • 22 Kletterfelsen,
  • Naturpfad Mühlsteinbrüche,
  • die Jonsdorfer Felsenstadt,
  • Gondelteich,
  • Hieronymusstein.
Jonsdorf

Jonsdorf

Anreise nach Jonsdorf

Reist Du mit der Bahn nach Jonsdorf, bringt diese Dich bis zum Bahnhof Zittau. Den Anschluss bildet die Bimmelbahn, die bis in den Luftkurort fährt. Um von Zittau mit dem Bus nach Jonsdorf zu gelangen, nimmst Du die Linie 5. Fährst Du mit dem Auto, folgst Du der A4 bis Bautzen. Anschließend reist Du über die B96 über Oppach bis nach Oderwitz. Die Landstraße bringt Dich bis nach Jonsdorf. Erreichst Du als Besucher Jonsdorf über die Autobahn Bautzen Ost, nimmst Du darauffolgend die B6 bis Löbau. Im Anschluss fährst Du auf der B178 bis Herrnhut nach Zittau. Du folgst ab der ausgeschilderten Abfahrt der Landstraße zum Luftkurort Jonsdorf.

Besuchst Du die Ortschaft aus Richtung Dresden, nutzt Du die B6 bis Bischofswerda. Die B98 führt bis Oppach, anschließend folgst Du der B96 nach Oderwitz und fährst über die Landstraße nach Jonsdorf. Kommen die Besucher aus Richtung Görlitz, nutzen sie die B99, um über Ostritz nach Zittau zu gelangen. Ab Zittau folgen sie der Landstraße. In Jonsdorf finden sich mehrere Parkmöglichkeiten. Ein empfehlenswerter Parkplatz befindet sich in der Großschönauer Straße 43.

Wanderung von den Mühlsteinbrüchen zu den Nonnenfelsen

Anfahrt Kurort Jonsdorf


(Wir verwenden Google Maps, bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.)

Tourismusinformation:

Tourist Information Jonsdorf
Auf der Heide 11
02796 Kurort Jonsdorf

Telefon: 035844 70616

Internet: www.jonsdorf.de
E-Mail: tourist@jonsdorf.de

Links rund um Jonsdorf

hier schreibt:

Mario Förster, geb. 1971 ist Blogger, Autor und Herausgeber von Ostsachsen.de. In Görlitz aufgewachsen lebt er als Rückkehrer mit seiner Frau und zwei Söhnen in der Region. Auf Ostsachsen.de findet Ihr Themen für Familien und Neugierige rund um Tourismus, Wirtschaft und Kultur aus der Oberlausitz, der Niederlausitz und dem Dreiländereck.
Jetzt weiterlesen:
Aus unserer RegionAusflügeLandkreis GörlitzStädte

Bischofswerda » Die Top Sehenswürdigkeiten erleben

Aus unserer RegionAusflügeLöbau

Haus Schminke in Löbau

AusflügePolen

Die 6 schönsten Schlösser im Hirschberger Tal

AusflügeBlogUrlaub

Ausflug in den Spreewald » mit der Familie auf Kanufahrt