GörlitzLokal

Görlitz mit Kindern erleben

Geschichte und Kultur sind für Kinder langweilig? Diese Sorge musst Du in Görlitz nicht haben. Mit Kindern die Stadt zu entdecken, ist für Groß und Klein spannend, denn Görlitz ist auch auf die jüngsten Besucher gut vorbereitet. Wir zeigen Dir, was die 8 spannende Ziele für die gesamte Familie.

Görlitz

8 Görlitz Erlebnis Ideen für die Familie

Wenn Du Görlitz mit Kindern entdecken möchtest, könnt ihr euch auf ein kleines Ausdauertraining freuen. Die Stadt bietet nicht nur zu ebener Erde versteckte Tiere und Gaffköpfe an Häuserwänden, die ihr in einer Stadtführung suchen könnt, sondern eine Reihe von Türmen.

Görlitzer Nikolaiturm

Der Görlitzer Nikolaiturm zwischen Altstadt und Nikolaiviertel

Turmbesichtigungen in Görlitz – In der Stadt der Türme geht’s hoch hinaus

Insgesamt fünf Türme dürfen erklommen werden:

  • Reichenbacher Turm
  • Rathausturm
  • Nikolaiturm
  • Dicker Turm
  • Hotherturm

Reicht die Zeit nicht für alle, empfehlen wir Dir mit dem Rathausturm zu beginnen. Er ist nicht nur optisch schön, sondern befindet sich direkt in der Altstadt und ist damit für weitere Ausflüge ideal gelegen. Aus 60 Metern Höhe ist der Rundumblick genial. Und Jede Stunde finden Führungen statt, die auch kleine Gäste begeistern. ( Buchung Turmbesichtigungen: https://turmtour.fvks.eu/fuehrungen/ )

Stadt Görlitz

Stadt Görlitz Peter und Paul

Unser Tipp (als besonders empfehlenswert) ist der Dicke Turm, der auch Frauenturm genannt wird. Der zweite Name geht auf die ursprüngliche Position des Turms am äußeren Frauentor zurück. Seit 1477 war er dort und zog erst mit dem Abriss des Frauentors 1852 um. „Dick“ ist er wortwörtlich, denn bei 46 Metern Gesamthöhe erreicht seine Mauerstärke im unteren Bereich stolze 5,35 Meter.


Wenn die Erwachsenen nach den Turmbesichtigungen eine Pause auf der Bank benötigen, können die Kinder auf einem der Spielplätze weiter toben. Auf der Uferstraße in der Altstadt und im Stadtpark gibt es schöne Pausen-/Spiel-Momente.

Tierpark Görlitz mit Kindern entdecken

Tierpark Görlitz – Lieber Natur statt Kultur?

Görlitz mit Kindern zu entdecken, ist auch dann eine lohnenswerte Sache, wenn der Nachwuchs (oder auch Du als Elternteil) eher nicht für ein volles Kulturprogramm zu begeistern ist. Der Naturschutz-Tierpark Görlitz öffnet täglich seine Tür und bietet auf fünf Hektar jede Menge: Ein Lausitzer Bauernhof auf dem Gelände lässt Kinder in die Arbeitswelt der Bäuerinnen und Bäuer eintauchen und begehbare Gehege bringen Mensch und Tier nah zueinander. Es gibt Snacks an Imbissbuden und einen Haustierspielplatz zum Toben.
Webseite: www.tierpark-goerlitz.de

Sternwarte Görlitz – Blick in die Sterne

Hast Du kleine Sternengucker in der Familie, lohnt sich die Sternwarte Görlitz. Mit Kindern entdecken alle Besucher hier die Faszination der Sterne und lernen nebenbei etwas über unser Sonnensystem. Die regelmäßigen Vorführungen sind für die Jüngsten kostenlos, bis 16 Jahre für zwei und darüber hinaus für vier Euro ein günstiges Ausflugsziel.
Webseite: www.goerlitzer-sternfreunde.de

 

Oldtimer Parkeisenbahn

Um Görlitz mit euren Kindern zu entdecken, müssen euch nicht immer die tapferen Füße tragen, denn es gibt zum Glück die Görlitzer Oldtimer Parkeisenbahn. Seit mehr als vier Jahrzehnten können alle Eisenbahnfreunde die Rundfahrten durch das Weinberggelände genießen und auf wechselnden Veranstaltungen zum Beispiel den Osterhasen suchen.

Die Anlage hält für alle Kinder außerdem tolle Spielmöglichkeiten bereit. Seit 2004 gibt es einen Kletterwald mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. So weißt Du auch, welches Alter und welche Fitness wo vorausgesetzt wird.
Webseite: www.goerlitzerparkeisenbahn.de/ 

Kinder-Spiel-Land – Unser Tipp für jedes Wetter

Falls Du Kultur, Natur und Spielspaß verbinden möchtest, bist Du vielleicht ohnehin mehrere Tage in Görlitz mit den Kindern. Entdecken könnt ihr dann selbst bei schlechtem Wetter eine sehr spaßige Seite der Stadt: das Kinder-Spiel-Land.

An jedem Tag in der Woche geöffnet kommen hier Groß und Klein auf ihre Kosten. Ihr könnt euch beispielsweise spannende Rennen auf der Mini-Kartbahn liefern oder auf Trampolins das Salto-Schlagen üben. Natürlich müssen Eltern, Großeltern und alle erwachsenen Begleitpersonen nicht direkt mitspielen. Sie können auch im angrenzenden Bereich auf Sofas entspannen und beim gemütlichen Quatschen den Kleinen beim Spielen zuschauen.
Webseite: kinder-spiel-land.de

 

 

Mit Kindern & Familie ins Görlitzer Umland

Berzdorfer See mit Kindern

Ein weiterer Naturtipp ist der Berzdorfer See als Natur- und Naherholungsresort. Er liegt direkt südlich der Stadt und umfasst stolze 960 Hektar. Als früheres Kohlegebiet ist der Bodengrund teilweise in 72 Metern Tiefe. Die Stadt kümmert sich um die Pflege der Landschaft, sodass beim Spazieren im Sand und beim Toben für die Kinder ein echtes Urlaubsfeeling aufkommt. Imbissmöglichkeiten, Spielplätze und öffentliche Toiletten sind für alle Gäste vorhanden.

Insgesamt 16 Kilometer umfasst der Rundweg um den See, der dank Befestigung auch für Kinderwagen, Dreirad und Co. geeignet ist. Passend dazu erhebt sich im Hintergrund der Görlitzer Hausberg mit seinen gut 420 Metern. Im Sommer sieht man nicht nur Radfahrer im Grünen, sondern auch Surfer und Segelfreunde auf dem See. Natürlich ist an den Strandbereichen auch das Baden erlaubt.
Webseite: www.berzdorfer-see.eu

Neissetours, die Neiße ruft

Es gibt für alle Wasserfans zudem die Möglichkeit, die tolle Lage des Landkreises direkt an der Neiße zu nutzen. Der Veranstalter Neiße-Tours bietet meist ab April verschiedene Bootsfahrten für Anfänger und Fortgeschrittene. Je nach Wunsch gibt es ruhige Touren zum Bestaunen der Natur und genießen der Sonne oder auch Abenteuerausflüge durch die Stromschnellen hindurch.
Webseite: neisse-tours.de

Kulturinsel Einsiedel – Die geheime Welt von Turisede

Den Landkreis Görlitz mit Kindern zu entdecken, führt Dich fast automatisch an der Kulturinsel Einsiedel vorbei. Sie liegt in Neißeaue (Ortsteil Zentendorf) und umspannt eine echte Abenteuerlandschaft. Ihr findet euch beispielsweise in einem Zauberschloss wieder, geht durch unterirdische Geheimgänge und erkundet den Käseberg.

Der Hochkultur der Turiseder auf der Spur, vergeht ein Tag sehr schnell, weshalb auch die Möglichkeit besteht, vor Ort zu übernachten. Passend zum Abenteuer gibt es Wipfelstuben im Baumhaus. Im Winter sind diese teils beheizt, sodass auch eine Übernachtung in der kalten Jahreszeit möglich ist.
Webseite: www.kulturinsel.com

hier schreibt:

Mario Foerster geb. 1971 ist Blogger, Autor und Herausgeber von Ostsachsen.de. In Görlitz aufgewachsen lebt er als Rückkehrer mit seiner Frau und zwei Söhnen in der Region. Auf Ostsachsen.de findet Ihr Themen für Familien und Neugierige rund um Tourismus, Wirtschaft und Kultur aus der Oberlausitz, der Niederlausitz und dem Dreiländereck.
Jetzt weiterlesen:
GörlitzLokal

ViaThea in Görlitz » Lust auf Kunst und Straßenfestival

LöbauLokal

Löbau » die Große Kreisstadt entdecken

FreizeitLokalTop

Die schönsten Ferienlager in der Lausitz  

AusflügeLokal

KRABAT-Mühle Schwarzkollm » Unterwegs in der Teufelsmühle