Skip to content Skip to sidebar Skip to footer

Stasi Gefängnis Dresden, Bautzner Straße » Tickets & Infos

Wir zeigen Euch hier die Stasi Untersuchungshaftanstalt in Dresden in der Gedenkstätte Bautzner Straße. Ihr könnt hier Eintrittskarten kaufen und erfahrt alle Details zu dieser Gedenkstätte in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden. 

Die Gedenkstätte Bautzner Strasse umfasst die ehemalige Bezirksverwaltung der Staatssicherheit und die Untersuchungshaftanstalt des Mfs und stellt damit die einzige im Original erhaltene und zugängliche Behörde der Staatssicherheit dar. Besucher lernen den Ort aus der Perspektive früherer politischer Untersuchungshäftlinge kennen. Ebenso steht das Leben der ehemaligen Geheimdienst-Mitarbeiter im Vordergrund. Die Gedenkstätte Bautzner Straße ist ein Erinnerungsort in der sächsischen Landeshauptstadt. Gewidmet ist er den Opfern des DDR-Ministerium für Staatssicherheit.

Tickets online Buchen

Stasi Gedenkstätte Bautzner Strasse Dresden

Buche hier bequem online deine Tickets für einen Besuch der Gedenkstätte Bautzner Straße in Dresden zur Besichtigung der Untersuchungshaftanstalt und Bezirksverwaltung des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS)
Weiter zum Ticketkauf
Im Ticket enthalten:
  • Einlass in die Gedenkstätte
  • Einlass ins Gefängnis
  • Temporäre Ausstellungen
  • Vernehmungsräume und Gefängniszellen
  • Büroräume der Mfs Direktion Dresden
  • originale Tonaufnahmen beschreiben die Arbeit der Stasi in Dresden

Gedenkstätte Bautzner Straße
Bautzner Str. 112A
01099 Dresden

Öffnungszeiten:

Montag – Sonntag: 10:00 – 18:00

Stasi Dresden
Stasi Gedenkstätte - Bautzner Straße Dresden Foto: EdE Verein

Das gibt es in der Gedenkstätte zu sehen:

  • Vernehmungsräume und Gefängniszellen sowie den Festsaal der Staatssicherheit
  • Arbeitszimmer von Horst Böhm, dem letzten Leiter der Bezirksverwaltung Dresden
  • originale Tonaufnahmen, die die Arbeit der Staatssicherheit in der sächsischen Hauptstadt aus erster Hand beschreiben
  • zwei originale Transportfahrzeuge für Häftlinge

Checkliste:  Gedenkstätte Bautzner Straße in Dresden

  • Standort: Die Gedenkstätte Bautzner Straße finden die Besucher auf dem ehemaligen Gelände der Bezirksverwaltung Ministeriums für Staatssicherheit. Die Adresse lautet Bautzner Straße 112a. Hier besichtigen die Gäste die Untersuchungshaftanstalt sowie den Mehrzwecksaal mit Büroräumen. Ebenso sehen sie den sowjetischen Haftkeller im Gebäudekomplex.
  • Zielgruppe: Für Kinder und Erwachsene stellt die Gedenkstätte Bautzner Straße einen gleichermaßen relevanten Erinnerungsort dar. Geschichtsinteressierte erleben den Alltag in der Untersuchungshaftanstalt nach. Ebenso kommt die Attraktion für Familien und Reisegruppen infrage.
  • Führungen: An jedem Montag gibt es in der Gedenkstätte eine öffentliche Führung. Sie findet um 14.00 Uhr statt. Die Besucher nehmen ohne Voranmeldung teil. Neben dem Eintrittspreis bezahlen sie zusätzlich drei Euro. Am ersten Sonntag des Monats finden elf Uhr kostenlose Führungen statt. Bei diesen beschränkt sich der Preis auf die regulären Eintrittskosten.
  • Kulinarik: In der Gedenkstätte existiert ein eigenes Café. Dieses öffnet während der Museumsnacht und am Tag des offenen Denkmals. Ebenfalls genießen die Besucher das kulinarische Angebot am Tag der offenen Tür. An anderen Tagen verzehren sie hier mitgebrachte Speisen und Getränke.
stasi gefaengnis dresden bautzner strasse innen
Stasi Gedenkstätte - Bautzner Straße Dresden - Foto: EdE Verein

Wissenswertes:

Stasi Gefängnis und Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden

Die Gedenkstätte Bautzner Straße in Dresden präsentiert zahlreiche Räume der ehemaligen Untersuchungshaftanstalt. Diese ist seit 1989 in weiten Teilen im ursprünglichen Zustand erhalten. Während eines Rundgangs sehen die Besucher Verwahrräume sowie Arrest- und Duschräume. Ebenso werfen sie einen Blick in eine Untersuchungshaftzelle für Frauen. Neben einer Schreibzelle beherbergt die Gedenkstätte einen Aufnahme- und Fotoraum.

Des Weiteren laufen die Besucher durch einen Vernehmungsraum und den Freigangsbereich. Zu den interessantesten Bereichen gehört eine Fahrzeugschleuse mit Stehzellen. Die Dauerausstellung „Vom Dresdner Kellergefängnis ins Lager“ zeigt ihnen den „Fuchsbau“. Dieser besteht als ehemaliger Haftkeller des sowjetischen Geheimdiensts.

Die rekonstruierten Kellerzellen bilden den Hauptbestandteil der Ausstellung. Zusätzlich erhalten die Besucher Informationen über die Einzelschicksale politischer Häftlinge. Die Auswirkungen der Haft auf Familie und Freunde der Betroffenen sind hier aufgearbeitet und ausgestellt. Seit dem Jahr 2019 steht zu dem Thema ein Audioguide zur Verfügung. Mit seiner Hilfe hören die Besucher Erinnerungen von Zeitzeugen. Die Aufnahmen intensivieren die Erfahrung in der Gedenkstätte.

Seit Mai 2014 ergänzen Teile der ehemaligen Bezirksverwaltung der Staatssicherheit den Erinnerungsort. In den Räumlichkeiten lauschen die Besucher originalen Tonaufnahmen von Mitarbeitern des MfS. Des Weiteren existieren mehrere Dauerausstellungen im Hafthaus. Diese befassen sich beispielsweise mit den Verhörmethoden der Stasi. Ebenfalls gibt es dazu Zeitzeugeninterviews auf Medienstationen.

Die Gedenkstätte Bautzner Straße beinhaltet Ausstellungsmodule, die sich auf die Verfolgung regimekritischer Studenten an sächsischen Hochschulen konzentrieren. Ein weiteres Modul beschäftigt sich mit der Ausreise der Prager Botschaftsflüchtlinge im Oktober 1989. Eine weitere Ausstellung spezialisiert sich auf die friedliche Besetzung der Dresdner Bezirksverwaltung. Diese fand am 5. Dezember 1989 statt.

Bei der Ausstellung „Wendeseiten“ können die Besucher mit einem multimedial inszenierten Buch die letzten Monate der DDR nacherleben. Während des Durchgangs spüren die Gäste die historische, teilweise bedrückende Stimmung im Gebäudekomplex. Die Atmosphäre ermöglicht es, das Leben im Untersuchungsgefängnis realitätsnah nachzuempfinden.

Alle Eingänge der Gedenkstätte sind barrierefrei. Für Rollstuhlfahrer stellt ein Besuch der Ausstellung kein Problem dar. Eine Ausnahme besteht beim unterirdischen Gefängnis sowie der ersten und zweiten Etage des Hauptgebäudes. Diese Bereiche sind nicht zugänglich.

stasi gefaengnis dresden bautzner strasse buero
Stasi Gedenkstätte - Bautzner Straße Dresden Foto: EdE Verein

Das sagen andere über die Bautzner Straße Dresden

Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden
4.7
Basierend auf 676 Bewertungen
powered by Google
Philip März
Philip März
12:31 30 Apr 22
Herausragendes Museumskonzept. Für einen lächerlich niedrigen Eintrittspreis bekommt man die Beklemmung im Sowjetischen... Haftkeller durch Zeitzeugenschilderung persönlich vermittelt. Im darüberliegenden Stasi-Gefängnis wird man durch den Audioguide in den Alltag eines Häftlings am Tag des Falls der DDR hinein versetzt.Ein wahrlich eindrückliches Erlebnis!Wir waren beide so gebannt und fasziniert, dass wir vergessen haben, Fotos zu machen...weiterlesen
Katja Schickert
Katja Schickert
14:01 18 Apr 22
Sehr guter Aufbau der Ausstellungen. Ausgesprochen freundliche Einweisung. Durch das Entscheiden über das eigene Tempo... und die Gestaltung eignet sich die Gedenkstätte hervorragend für Schulklassen!weiterlesen
Tim
Tim
13:29 31 Mar 22
Etwas mehr Text wäre cool gewesen. Etwas mehr Fakten. Die Texte der Zeitzeugen waren sehr interessant, aber paar Fakten... wären noch gut zu wissen.weiterlesen
Dirk Strotkamp
Dirk Strotkamp
10:57 25 Mar 22
Es lohnt sich durchaus die Gedenkstätte Bautzner Straße zu besuchen. Man kann sich ein eigenes Bild von einem... Untersuchungsgefängnis der DDR-Staatssicherheit (Stasi) machen. Drinnen war im Keller sowjetische Haftzellen (1945 - 1953/1954).weiterlesen
Stefan Marburger
Stefan Marburger
10:06 09 Mar 22
Die Wissens- und Erfahrungsvermittlung solcher Orte ist sehr wichtig. Politische Gefängnisse, ihr Wirken sowie die... Arbeit der Stasi sind vielen Menschen immer noch unbekannt.Die Erhaltung dieses Orts ist lobenswert!weiterlesen
Sarah de la coco
Sarah de la coco
09:14 15 Feb 22
Geheimtipp!!! Wir sind für einen Kurzurlaub in Dresden und sind durch Zufall auf das Gefängnis gestoßen. Wirklich,... wirklich einen Besuch wert und das zu einem wirklich günstigen Preis!Ist leider etwas versteckt, sodass wir mit dem PKW 3 Mal daran vorbei gefahren sind... Die Parkplätze liegen hinter den Haus 😉weiterlesen
Tanja Schmitt
Tanja Schmitt
09:36 31 Oct 21
Vielen Dank für die Aufrechterhaltung dieser Stätte, die uns Alle immer daran erinnern soll, was jahrelang im Osten... Deutschlands passiert ist.Der Besuch und die Vorstellung von dem Leben, das die Bürger in Ostdeutschland gelebt haben, hat mich sehr bedrückt. Insbesondere die ausgestellten Dokumente über die "Arbeit" der internen Mitarbeiter ist für mich unfassbar.Dennoch sollte dieses Andenken bewahrt werden.weiterlesen
Jens Schneider
Jens Schneider
11:17 26 Oct 21
Hätte mir mehr Infos zum MfS gewünscht. Besonders die regionale Arbeitsweise der Genossen fehlte mir. Das Hafthaus ist... wie alle Gefängnisse nicht einladend. Der russisch/sowjetische Teil im Keller ist leider nur in Teilen zu betrachten. Da scheint aber eine Wiederherstellung zu laufen. Schon gruselig...Mit einer Führung macht die Ausstellung sicher am meisten Sinn.weiterlesen
Stefan Keßler
Stefan Keßler
17:02 15 Oct 21
Sehr interessant und vor allem spannend das man in einen alten sowjetischen Gefangenenkeller sowie ein altes... Stasigefängnis kann. Wer sich für Geschichte interessiert sollte hier mal vorbei schauen. Vor allem der Herr an Empfang kann wirklich gute Infos und Hintergründe geben.weiterlesen
Andrea Müller
Andrea Müller
18:44 17 Sep 21
Ein bewegendes Stück deutscher Geschichte.Durch die Anleitung die man zum Rundgang bekommt, kann man sich systematisch... durch die Gedenkstätte arbeiten.Danke an alle, die diesen Ort für uns alle bewahrt haben.Ich bin tief bewegt.weiterlesen
Ralf R.
Ralf R.
12:57 28 Aug 21
Wirklich interessante und gruselige Eindrücke in die DDR/Stasi-Vergangenheit. Wer mal in Dresden ist, sollte sich das... nicht entgehen lassen.weiterlesen
Jonah Otto
Jonah Otto
12:35 15 Aug 21
Die Gedenkstätte ist auf jeden Fall gerade für junge Dresdner*innen zu Empfehlen, um etwas über die Geschichte und... Methoden der Staatssicherheit im Raum Dresden zu lernen. Sehr überwältigende Zeitzeugenberichte bei der Führung, die im Zusammenspiel mit der schaurigen Inneneinrichtung eine gute Vorstellung der damaligen Zeit bieten. Ich gebe 4 Sterne, da es sehr gut aufbereitet ist, mir jedoch ein Besuch auf lange Zeit reicht.weiterlesen
Pamela Weinert
Pamela Weinert
17:37 21 Jul 21
Wir haben als Schulklasse eine Führung bekommen und der Herr hat das sehr gut gemacht. Auch von eigenen Erlebnissen und... Erfahrungen berichtet. War sehr interessant und zu empfehlen, wenn einem sowas interessiert. Ich komme definitiv nochmal alleine und schaue mir alles in Ruhe nochmal an!!weiterlesen
Roland Straube
Roland Straube
21:21 03 Jul 21
Vermittelt interessante Eindrücke.Leider keine Führungen und fast alle Audiogeräte waren außer betrieb.Antrag auf... Einsicht in seine Stasiakte konnte gestellt werden.weiterlesen
Henry Hille
Henry Hille
18:47 02 Jul 21
Sehr informativ, bedrückend. Fast wären mir die Tränen gekommen.Absolut zu empfehlen
Ralf Albrecht
Ralf Albrecht
11:09 20 Jun 21
Es sehr beeindruckendes Erlebnis. Besonders die Berichte der Zeitzeugen die zu 25 Jahren Zwangsarbeit verurteilt... worden. Auch die Stasi Zeit die man Dank eines Hörspiels als Gefangener erleben konnte.weiterlesen
Nächste Bewertungen
js_loader

Anfahrt Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden

Kontakt:

Erkenntnis durch Erinnerung e.V.
c/o Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden
Bautzner Straße 112a
01099 Dresden
Deutschland
Tel.: 0351 464 54 54
Fax: 0351 464 54 43
E-Mail: info@bautzner-strasse-dresden.de
Website: www.bautzner-strasse-dresden.de

FAQ - Leserfragen zur Gedenkstätte Bautzner Straße

Wann öffnet die Gedenkstätte Bautzner Strasse?

Ganzjährig ist die Attraktion täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Schließtage sind Ostersonntag, die Weihnachtsfeiertage sowie Silvester und Neujahr. Weitere Infos zum Stasi Gefängnis Dresden:

Was kostet der Eintritt in die Gedenkstätte Bautzner Strasse?

Die Gedenkstätte Bautzner Straße bietet Tickets für Einzelbesucher und Gruppen an. Vom ermäßigten Eintritt profitieren beispielsweise Studierende und Auszubildende. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren besuchen die Gedenkstätte kostenfrei. Gleiches gilt für Pressevertreter und Zeitzeugen. An jedem letzten Sonntag im Monat ist der Eintritt für alle Besucher kostenfrei. Hier gehts zu den Tickets:

Gibt es für die Gedenkstätte Bautzner Strasse Gruppentickets?

Ab einer Anzahl von zehn Personen bietet die Gedenkstätte Bautzner Straße in Dresden Gruppentickets an. Im Vergleich zu Einzeltickets sind diese ermäßigt.

Wer betreibt die Gedenkstätte Bautzner Straße in Dresden?

Die Gedenkstätte Bautzner Strasse und dasStasi Gefängnis, sowie die wechselnden Ausstellungen werden vom Verein „Erkenntnis durch Erinnerung e. V.“ betrieben. Weitere Infos zum Stasi Gefängnis Dresden: