Der Berzdorfer See bei Görlitz » Naturparadies und Ausflugsziel

Berzdorfer See – Natur erleben, Baden und Erholen

Der Berzdorfer See oder „Berzi“, wie ihn viele Görlitzer so liebevoll nennen, befindet sich wenige Minuten von der Stadt Görlitz entfernt. Insgesamt bietet der große See knapp 1000 Hektar Wasserfläche, Strände und Natur pur. Für Familien, Touristen und Einheimische eignet sich der See im Sommer perfekt zum Baden und Ausspannen. Rund um den Berzdorfer See gibt es einen 16 Kilometer langen Weg. Hier finden Besucher Spielplätze, Badestellen und ein Naturschutzgebiet vor. Für Radfahrer, Skater und Wanderer bietet die gesamte Umgebung zahlreiche Wege, um den See in seiner ganzen Pracht zu erleben. Es gibt mehrere Strandbereiche, die zum Schwimmen einladen und einige Kulinarische Highlights zu entdecken.

Gesamtansicht Berzdorfer See vom Aussichtspunkt Jauernick

Das erfahrt ihr hier zum Berzdorfer See

Fotos vom Berzdorfer See

Berzdorfer See, Tauchritz

Bilder Berzdorfer See, Westufer, Einfahrt Hafen Tauchritz

Berzdorfer See auf einen Blick

Der Berzdorfer See bei Görlitz ist ein beliebtes Naherholungsgebiet und liegt an der südlichen Stadtgrenze von Görlitz. Der See besteht aus dem gefluteten Restloch des Braunkohletagebaus Berzdorf. Er gehört zum Eckpunkt des Lausitzer Seenlandes im Südosten. Insgesamt fasst der Berzdorfer See ein Volumen von 330 Millionen Kubikmetern. Die Wassertiefe liegt an der tiefsten Stelle bei ca. 72 Metern. Mit 960 Hektar gehört er zu den größten Seen in Sachsen. Der Berzdorfer See Görlitz hat eine Länge von fünf Kilometern und eine Breite von zwei Kilometern. Die Stadt Görlitz, Hagenwerder, Klein Neundorf, Tauchritz, Jauernick und Schönau-Berzdorf grenzen an den vormals genutzten Tagebau. Der Wasserstadt des Sees liegt auf 186 m. ü. NHN.

Sehenswertes am Berzdorfer See

Erholung und Baden am Berzdorfer See

Der Berzdorfer See lädt an zwei Stellen besonders zum Baden ein. Der Nordstrand bei Görlitz und die Blaue Lagune in Tauchritz am Südufer mit feinen Sandstrand.
Hier finden Sie dazu: Die schönsten Badestellen am Berzdorfer See

Die Blaue Lagune

Die Blaue Lagune, in der Nähe des Tauchritzer Wasserschlosses, ist eine Sport- und Freizeitanlage im Süden des Berzdorfer Sees. Es gibt ein Schwimmbad mit feinem Sandstrand und zahlreiche Strandabschnitte, die einen Überblick über den See gewähren. Gastronomische Einrichtungen und ein großer Spielplatz mit einem begehbaren Wassersteg laden zum Verweilen ein. Im Dreiländereck gelegen, ist der Strand ein gefragter Badeort. Gäste aus der Gegend und aus Tschechien und Polen kommen gerne in die Blaue Lagune. Sie befindet sich am direkten Uferweg des Berzdorfer Sees und ist mit dem Fahrrad ohne Probleme erreichbar. Für Autos und Busse gibt es ausgewiesene Stellplätze. Im Areal befinden sich der Vereinsstützpunkt des Wassersportvereins und ein Campingplatz.

Blaue Lagune, Berzdorfer See Tauchritz

Der Bagger 1452

In Hagenwerder nahe Görlitz befindet sich der Bagger 1452. Dieser Schaufelradbagger war für die Braunkohleförderung verantwortlich. Er gilt als besondere Sehenswürdigkeit in Görlitz. Der Bagger befindet sich direkt am Berzdorfer See und ist ein technisches Besucherdenkmal. Im Jahr 1961 stellte die VEB Schwermaschinenbau Firma dieses Fahrzeug her. Bis zum Jahr 2001 war der Bagger im Einsatz. Nach dem Ende des Braunkohletagebaus kam der Bagger an Berzdorfer See, um als Zeitzeuge zu fungieren. Für die Pflege der Maschine ist der Verein „Bergbaulicher Zeitzeugen Berzdorf-Oberlausitz“ zuständig. Insgesamt hat der Bagger eine Länge von 75 Metern, eine Höhe von 33,5 Metern und eine Breite von 47,85 Metern. Das Gerät steht in der amtlichen Kulturdenkmalliste des Freistaates Sachsen.

Berzdorfer See, Hafen Tauchritz

Wasserschloss Tauchritz und Gut am See bei Görlitz

Liebt Ihr die Romantik und seht Euch gerne Schlösser an, habt Ihr die Möglichkeit, das Gut am See am Berzdorfer See zu bestaunen. Es handelt sich um eine restaurierte Schlossanlage, die zum Rittergut Tauchritz gehört. In unmittelbarer Nähe befindet sich das Wasserschloss Tauchritz. Das Rittergut ist als Restaurant und Hotel in Betrieb. Mit seiner idyllischen Lage lädt es zum Verweilen und zum Feiern von Festen wie Hochzeiten ein. Gleichzeitig dient es als Tagungsort.

Vom Wasserschloss zum Gut am See, Tauchritz

Kullinarisches rund um den Berzdorfer See

Insel der Sinne, Hotel

Gut am See, Tauchritz

Gut am See, Tauchritz

Parken und Anfahrt zum Berzdorfer See

Anfahrt mit dem Auto: Ausfahrt Görlitz über Görlitz Weinhübel B99 in Richtung Zittau.
Parken am Nordstrand: Direkt hinter dem Ortsausgangschild Görlitz fahren Sie rechts in die Seestraße ein und können dort an den ausgeschilderten Parkflächen ihr das Auto abstellen
Parken Blaue Lagune: Sie fahren von Görlitz die B99 weiter bis Hagenwerder, am ersten Kreisverkehr rechts nach und durch Tauchritz und folgen dann der Beschilderung
Parken Wasserschloss u. Gut am See: Sie fahren von Görlitz die B99 weiter bis Hagenwerder, am ersten Kreisverkehr rechts nach Tauchritz, vor Ortsbeginn den Kreisverkehr rechts bis zum Parkplatz.
Mit dem Bus: Görlitzer Bus Linie E aus der Stadt über Innenstadt und Weinhübel.

Wassersport am Berzdorfer See

Am Nordoststrand gibt es Tretboote und SUP-Boards zum Leihen. Auf den Boards finden bis zu sechs Personen Platz. Der Veranstalter „Symphonie der Freizeit“ ist für den Verleih zuständig. Kurse für Gruppen und Schulklassen gibt es im Angebot, um das Paddling zu erlernen. Ein Highlight stellen die geführten Touren zum Sonnenauf- und Sonnenuntergang. Zur Verfügung steht eine 14 Meter lange Jacht, um kulinarische Köstlichkeiten und den Sonnenuntergang zu genießen. Es besteht die Chance, auf der Jacht zu übernachten. Neu im Programm ist die Flite School. Wassersportfreunde haben die Möglichkeit auf einer Art Surfboard mit einem Elektromotor über den Berzdorfer See, zu schweben.

Blick vom Seeuferweg zur Görlitzer Landeskrone

Für Segler stehen der Hafen Görlitz oder der Segelstützpunkt Blaue Lagune bereit. Es finden regelmäßig Segelkurse für Kinder und Erwachsene statt. Zusätzlich gibt es ein Kinder-Segelcamp und eine internationale Segelregatta.

Sportfans messen sich beim Swim‘N‘Run. Bei diesem Wettbewerb schwimmen die Kandidaten 400 Meter und laufen im Anschluss 2,5 Kilometer. Für Kinder steht eine kürzere Strecke zur Verfügung.

Jährlich findet die Seewoche im Sommer statt, die zu den Highlights unter den Einwohnern von Görlitz und Wassersportfreunden gehört. Im Juli gibt es jedes Jahr das Fest der Blauen Lagune sowie das Swim‘N‘Run.

Auf dem gesamten Seeuferweg existieren in Abständen Aussichtspunkte mit Informationstafeln, wie bei Deutsch-Ossig oder Klein Neundorf.

Nordstrand Berzdorfer See bei Görlitz

Die Geschichte des Berzdorfer See Görlitz

Im Jahr 1835 startete der Braunkohleabbau am Standort Ortslage Berzdorf. Zur damaligen Zeit erfolgte dies über Schächte Untertage. 1919 stellten die Verantwortlichen auf Tagebau um. Im Jahr 1927 flutete die Firma den Tagebau aus Ursachen der Rentabilität. Die Reaktivierung des Tagebaus erfolgte 1946 nach dem Zweiten Weltkrieg. Der Braunkohleabbau erfolgte im Dreischichtsystem und der Grundwassersee war trockengelegt. Um die Braunkohle zu nutzen, nahmen die Görlitzer das Kraftwerk Hagenwerder 1958 in Betrieb.

Bis 1970 entwickelte sich der Tagebau zum Großtagebau. Jährliche Fördermengen von bis zu sieben Millionen Tonnen Braunkohle verzeichnete das Werk. In der 1980er-Jahren gab es Arbeitsplätze für 7.000 Menschen im Tagebau. 1997 endete der Braunkohleabbau nach einer über 150-jährigen Geschichte. Um an die Braunkohleförderung zu erinnern, besteht die Möglichkeit, den Bagger 1452, zu besichtigen.

Nach 1997 erfolgte die Umgestaltung des Gebietes in ein Naherholungsgebiet. 2002 startete die Flutung des Tagebaulochs mit dem Wasser aus der Pließnitz. Mit der Flutung aus der Neiße begannen die Verantwortlichen am 18. Februar 2004. Zehn Kubikmeter pro Sekunde betrug der maximale Durchfluss pro Sekunde. Im Februar 2013 war das Flutungsziel des Berzdorfer Sees erreicht. Inzwischen dient der Berzdorfer See Görlitz zur Freizeitnutzung.

Radtour um den Berzdorfer See Runde von Görlitz

Touristeninformation mit Informationen zu Events am See:

Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH
Görlitz-Information
Obermarkt 32 (Postanschrift: Fleischerstr. 19)
02826 Görlitz

Sehenswertes im Landkreis Görlitz

Mario Förster

Blogger und Herausgeber von Ostsachsen.de. In Görlitz aufgewachsen lebt er als Rückkehrer mit seiner Frau und zwei Söhnen in der Region. Hier findet Ihr Wissenswertes und Sehenwertes aus der Region Ostsachsen, der Lausitz und dem Dreiländereck: Deutschland, Polen und Tschechien.

Am beliebtesten auf Ostsachsen.de:

  • Görlitz
  • Regional
  • Städte

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Görlitz erleben

24. Ausflugsziele in Görlitz, eine der schönsten Städte Deutschlands Görlitz fehlt selten in der Liste…

  • Görlitz
  • Locations
  • Sehenswertes

Die schönsten Kirchen und Sakralbauten in Görlitz

Görlitz verzaubert Kulturinteressierte durch eine Reihe beeindruckender Baudenkmäler, die euch in die Epochen der vergangenen…

  • Ausflüge
  • Bautzen
  • Berge
  • Landkreis Bautzen
  • Oberlausitz

Der Berg Czorneboh mit Aussichtsturm und Berggasthof »

Vor uns schlängelt sich die geschwungene schmale Straße durch den dichten Wald. Es geht hinauf…

  • Ausflüge
  • Landkreis Görlitz
  • Oberlausitz
  • Reiseziele

Wandern in den Königshainer Bergen

Wanderung von Königshain entlang der Steinbrüche über den Teufels- und Hochstein Das Dorf Königshain liegt…

  • Dörfer
  • Landkreis Bautzen
  • Landkreis Görlitz
  • Oberlausitz

Cunewalde » Ausflugsziel & Dorfleben im Lausitzer Bergland

Der kleine Erholungsort Cunewalde liegt malerisch in einem Tal des Lausitzer Berglandes, zwischen den Bergen…

  • Bautzen
  • Fahrradtouren
  • Fahrradtouren

Die schönste Fahrradtour um Bautzen » mit Blick auf die Altstadt

Ein ganz besonderes Erlebnis ist es, die über 1000 Jahre alte Stadt Bautzen per Fahrrad…